Hannover, 10.03.2018, von Ihno Köhnemann

Helfersprecher-Tagung

Unser Helfersprecher Sven machte sich am Freitag auf den Weg zur Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in das dortige Aus- und Fortbildungszentrum (AFZ) in Hannover. Dort trafen sich alle Helfersprecher aus dem Landesverband Bremen/Niedersachsen. 

Auf dem Plan standen Themen, wie zum Beispiel die Integration von Flüchtlingen, Frauen im THW und Helferentwicklung. Mit angereist waren neben Vertretern der Regionalstellen auch die Landes- und Bundeshelfersprecher.

Der Helfersprecher vertritt die Helferschaft und deren Belange gegebenüber dem Ortsbeauftragten. Das heißt, jeder Helfer kann sich bei jeder Art von dienstlichen Problemen an den Helfersprecher wenden. Der Helfersprecher wird in seiner Funktion nicht von seinen sonstigen Aufgaben entbunden. Er schlichtet Meinungsverschiedenheiten zwischen Helfern, kümmert sich um die Einrichtung und die Ordnung der Unterkunft, und wirkt bei der Berufung und Abberufung von Führungskräften mit. Desweiteren kann der Helfersprecher nach Absprache mit dem Ortsbeauftragten Sprechstunden für die Helfer veranstalten. Die Berufung des Helfersprechers erfolgt auf Vorschlag der Helfer des Ortsverbandes schriftlich durch den Wahlvorstand. Der Landesbeauftrage ist vom Wahlergebnis zu unterrichten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: