Aurich, 23.04.2017, von Ihno Köhnemann

Jugendwochenende

Ab Samstag 10 Uhr war die Unterkunft in der Hand der Junghelfer des Ortsverbandes. Nach dem einrichten der Unterkunft und einem gemeinsamen Mittagessen ging es in die Ausbildung.

Zu erst mussten die Helfer eine Person aus einem Tunnel befreien, hatten aber auf dem Weg zu ihm ein paar Hindernisse zu überwinden. Danach wurde mittels Krankentrage und einem mit Wasser gefüllten Eimer der patientenschonende Transport über einen Hindernissparkour geübt. Es durfte kein Wasser verschüttet werden.

Im Anschluss an das Abendessen wurde mit dem Gerätekraftwagen 2 nach Pfalzdorf ausgerückt und die Junghelfer mussten einen Bereich um eine Windernergieanlage ausleuchten. Nach dem Einsatzauftrag mussten Sie dies selbst koordinieren und abarbeiten.

Nach einer kurzen Nacht wurden weiter Rettungsmethoden des Technischen Zuges trainiert. Bei der Höhenrettung mussten die Jugendlichen mittels Schiefe Ebene und Leiterhebel eine Person aus einer Norlage befreien.

Am Sonntagnachmittag war es dann auch schon wieder vorbei.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: